Anchor for home
Herzlich Willkommen

Unser Datenlabor für den Journalismus

Hier entwickelt das SMC Software und Services für die eigene Redaktion und für die journalistische Community.

Anchor for Das Lab
Γνῶθι σεαυτόν

Das Lab

Das SMC Lab ist das Entwicklungslabor der Science Media Center Germany gGmbH. Wir entwickeln Software und technologische Innovationen für die Redaktion des SMC und für den digitalen Wissenschaftsjournalismus der Zukunft. Wir wollen den Journalismus über Wissenschaft mit klugen maßgeschneiderten Werkzeugen darin stärken und unterstützen, wichtige und öffentlich relevante Geschichten aus der Wissenschaft früher und trennschärfer in einer immer stärker wachsenden Flut an wissenschaftlichen Informationen erkennen und einordnen zu können. Wir stehen für Augmented Science Journalism.

Wir sind uns sicher: die wissenschaftsjournalistischen Artefakte der Zukunft werden anders aussehen als die heutigen. Sie werden kleinere semantische Einheiten bilden, die, reichhaltig mit Metadaten annotiert, journalistisches Wissen akkumulieren und innerhalb unterschiedlich strukturierter Kontexte zu unterschiedlichen journalistischen Angeboten zusammengestellt werden können. Wir wollen vorangehen und die Wege erkunden, auf denen der heutige Wissenschaftsjournalismus sich in Richtung von Structured News über Wissenschaft entwickeln könnte.

Wir schreiben Software in Python, nutzen dabei Frameworks wie Flask, Django oder Eve und Datenbanken wie MongoDB und PostreSQL, erkunden aber auch die Möglichkeiten von Graphendatenbanken wie Neo4J. Frontends entwickeln wir in Javascript und Vue.js. Für Visualierungen kommt d3.js zum Einsatz.

Wir nutzen Juypter Notebooks und Pandas, um Datensätze zu analysieren und zu vereinheitlichen. Wir leben aber auch im tidyverse und analysieren Daten mit R und bereiten diese als Shiny-Apps für journalistische Nutzer*innen auf.

Wir sind fasziniert von den Möglichkeiten des Deep Learning und beschäftigen uns intensiv mit den Möglichkeiten des Transfer Learnings von Sprachmodellen mit Hilfe von Bibliotheken wie fastai.

Wir sind frei, uns die Technologien anzueignen, die wir benötigen, um die Herausforderungen, die wir uns stellen, zu meistern.

Anchor for Services
Anchor for Projekte
Anchor for Team
Egal, ob in Python, R, Haskell oder Arabisch

Das Team - alle, die zählen

Wir sind ein kleines Team, das viel schafft und noch viel vorhat.

asd

Meik

Leiter Software­entwicklung und Daten­wissen­schaft

Konzepte | Visionen | Deep Learning | Functional Progamming

asd

Hendrik

Software Entwickler

Python | Flask | Docker | DevOps

asd

Lutz

Projektmanager

Scrum Master | "It's not a bug, it's a buggy feature!"

asd

Jüri

Studentischer Mitarbeiter

Python | Crawler | MongoDB

asd

Christian

Software Entwickler

JavaScript | Vue.js | D3.js

asd

Lars

Gastwissenschaftler

R | richtige Statistik

asd

Sophie

Redaktionelle Mitarbeiterin

Datenjournalismus | Workbench | KI

asd

Camillo

Software Entwickler

Python | Crawler | Record Linkage

Anchor for Jobs
Unterstuetze die Wissenschaftsjournalismus-Unterstuetzer

Stellenausschreibung Augmented Science Journalism

Wir suchen für das vom BMBF geförderte Projekt Research Project Augmented Science Journalism zum nächstmöglichen Zeitpunkt vier Softwareentwickler*innen/Datenwissenschaftler*innen (100%, befristet für 3 Jahre).

Ziel des Projektes ist es, neue technologische Möglichkeiten für den digitalen Wissenschaftsjournalismus der Zukunft zu entwickeln und zu erproben. Das Projekt soll u.a. folgenden Fragen nachgehen:

  • Wie können state-of-the-art Verfahren der Informationsextraktion oder der Textzusammenfassung für den Wissenschaftsjournalismus fruchtbar gemacht werden?
  • Wie können Auswertungen großer Wissens- und Zitationsgraphen Wissenschaftsjournalist*innen dabei helfen, Qualität und Seriosität von Forschungsergebnissen auf neuen und unkartierten Plattformen wie Preprint-Servern besser einzuschätzen?
  • Wie könnte man wissenschaftsjournalistische Geschichten auf eine neue modulare Art erstellen und präsentieren -- etwa über Elemente des Structured Journalism oder mittels Model-driven Fact Sheets?

Um diesen und weiteren spannenden Forschungs- und Enwicklungsfragen nachzugehen, wollen wir ein neues Team im SMC Lab zusammenstellen, das technologische Expertise, wissenschaftliche Neugier und nutzerorientierte Kreativität vereint.

Neben den spezifischen Anforderungen an die unterschiedlichen Rollen im Entwicklungsteam sollten Bewerber*innen folgende allgemeinen Anforderungen erfüllen:

  • Master in Informatik, Computerlinguistik, Datenjournalismus, Computational Social Sciences, Informationswissenschaft, Web Science, Mathematik, Physik oder in einem anderen Studiengang mit stark quantitativer bzw. algorithmischer Ausrichtung
  • Gute Programmierkenntnisse
  • Bereitschaft, sich je nach Aufgabe in Python und/oder Javascript einzuarbeiten
  • Git, Docker sollten zumindest keine gänzlich Unbekannten sein, Einarbeitung kann aber on-the-job erfolgen
  • Identifikation mit dem Leitbild des Public Interest Technologists
  • Verantwortungsvolles und selbstbestimmtes (mobiles) Arbeiten in einem heterogenen Team
  • Interesse am Journalismus und an der Rolle eines informierten und unabhängingen Wissenschaftsjournalismus für demokratische Debatten

Bewerbungen unter Angabe der angestrebten Rolle an jobs@sciencemediacenter.de

Job #1

Research Prototype Prototyper (m/f/d)
  • Liest gerne Paper über die neusten Enwicklungen im Bereich Deep Learning oder Natural Language Processing
  • Möchte gerne Ideen aus Papern in anderen Kontexten ausprobieren und weiterentwickeln
  • Schreibt effizienten Code für effiziente Webservices
  • Hat Frameworks wie FastAI, PyTorch oder TensorFlow zumindest einmal ausprobiert
  • Möchte lernen, eigene Ideen im Bereich NLP/DL zum Laufen zu bekommen und an die Bedürfnisse einer neuen Nutzergruppe anzupassen
  • Hat Interesse an Human-in-the-Loop-Machine-Learning und an den Human-Computer-Interaktion-Aspekten des Machine Learnings

Job #2

Wissensgraph Wrangler (m/f/d)
  • Ist von Linked Open Data und großen Wissensgraphen begeistert
  • Beherrscht den effizienten Umgang mit großen Wissensgraphen
  • Hat schon einmal einen Blick auf Graphendatenbanken oder die Modellierung von Wissensgraphen in ElasticSearch geworfen
  • Offen für Fragen des UI-Designs
  • Möchte sich tiefer mit wissenschaftlichen Wissensgraphen und Zitationsgraphen beschäftigen

Job #3

Open Data- und Kollaborationsenthusiast (m/f/d)
  • Lebt die Vision, das offene Daten und kollaborative Arbeit an Datenquellen die Welt verbessert
  • Kennt die Tools der Szene
  • Hat Interesse an Tools, Standards und Workflows, die die gemeinsame Arbeit an Datenquellen vereinfachen
  • Kann Standards und Workflows auf neue Nutzergruppen übertragen und neue Nutzergruppen für diese begeistern
  • Kann eigenständig bestehende Tools um neue Funktionalitäten erweitern oder diese in Design und Funktionalität an neue Nutzergruppen anpassen
  • Möchte sein Wissen auch mit nicht-technischen Zielgruppen teilen

Job #4

Visionärer Programmierer (m/f/d)
  • Begreift Softwareentwicklung als Technik und als Kunst
  • Schafft aus Visionen Software und ermöglicht mit Software Visionen
  • Entwickelt Ende zu Ende und eher bottom-up als top-down
  • Sieht Nutzer als Menschen, die Software nutzen, um in ihren Möglichkeiten bereichert zu werden
  • Verbindet Qualitätsbewusstsein mit Kreativität